Workshop-Archiv

Der andere Blick. Lebensalter, Werte und Verhaltensweisen.

Ein Workshop für Frauen aus Handwerk und Technik

am: 14.06.2019 um: 17:30 - 21:00 Uhr und
am: 15.06.2019 um: 10:00 - 17:30 Uhr

Schade, dass die Zeit zwischen „zu jung“ und „zu alt“ so kurz ist.

Charles de Montesquieu

Wie klappt es im Betrieb, wenn Mitarbeiter/innen unterschiedlichen Altersgruppen angehören?

Kein Problem oder doch?

Die Gestaltung und Reflexion des Zusammenlebens von Jung und Alt beschäftigt die Menschen schon lange. Unser Lebensalter und unsere Generationszugehörigkeit prägen unser Erleben und unser Verhalten.

Unterschiedliche Erwartungen, Bedürfnisse, Einstellungen und Verhaltensweisen sind in der täglichen Arbeit festzustellen. Was sind das für Unterschiede? Wie tickt die Generation der Babyboomer, der Generation X oder der Millenials? Wie finden wir bei den unterschiedlichen Anforderungen und Sichtweisen der Altersgruppen einen guten Umgang miteinander? Was sind die Stärken der anderen? Wie können wir voneinander profitieren?  Was muss sich ändern, damit alle miteinander Freude an der Arbeit im Betrieb haben?

Anhand von Beispielen aus unserem jeweiligen Arbeitsalltag wollen wir eigene Erfahrungen reflektieren und uns bewusst machen, wie wir selbst auch in bestimmten Situationen „ticken“


Inhalte:

Theoretischer Input und viele praktische Übungen

  • Unterschiedliche Generationen und ihre Verhaltensweisen
  • Chancen und Herausforderungen altersgemischter Teams
  • Altersgemischte Teams interaktiv führen

Trainerin:

Trainerin des Workshops ist Christiane Keller-Zimmermann, Diplom Psychologin. Seit mehr als 20 Jahren führt sie professionelle Moderationen und Fortbildungen durch.

Veranstaltungsort:
Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw), Landsberger Allee 117a, 10407 Berlin (3.OG)
Anmeldung:
Die Teilnehmerinnenplätze für diesen Workshop sind begrenzt. Wir bitten deshalb um frühzeitige und verbindliche Anmeldung per Telefon unter 030 – 68 40 11 40 oder per E-Mail an info@frauenimhandwerk.de.
Kostenbeitrag:
Dank der Förderung durch das Land Berlin entstehen für die Teilnahme an dem Workshop keine Kosten.



Weitere Workshops: